Städtische Riemerschmid-Wirtschaftsschule in München, Sanierung der Hoffenster und -fassaden

Architekt

Andreas Holzapfel

Team

Daniel Seibert, Roberta Salvi

Adresse

Frauenstraße 19 in München

Projektdatum

2020

Die Riemerschmid-Schule in der Münchner Altstadt wurde 1900/01 erbaut. Architekt war Robert Rehlen, der die Schule um einen zentralen Innenhof herum konzipierte.
Die Konstruktion der Fenster ist je nach Lage, Alter und Nutzung der dahinter liegenden Räume unterschiedlich. Es gibt Einfachfenster, Kastenfenster und Verbundfenster aus unterschiedlichen Zeiten. Nach eingehender Bestandsanalyse wurde ein angepasstes Sanierungskonzept entwickelt, das auf den weitgehenden Erhalt historischer Bauteile bei gleichzeitigen energetischen, bauphysikalischen und konstruktiven Verbesserung abzielte und im laufenden Betrieb der Schule umgesetzt wurde. Wo möglich, wurden die Fenster ausgebaut, in der Werkstatt des Schreiners entlackt und überarbeitet. Die innere Fensterebene wurde dabei in der Regel durch neue Fenster mit Isolierverglasung und durchgehender Dichtebene ersetzt. Die Rahmen der Treppenhausfenster mit ihren zum Teil ungewöhnlichen, im Brüstungsbereich abgetreppten Formen wurden für die Sanierungsarbeiten im Bauwerk belassen. Die Flügel wurden in der Werkstatt überarbeitet, wobei aus Gründen des Denkmalschutzes wieder Einfachgläser eingebaut wurden. Die rahmen der großen Turnhallenfenster wurden ebenfalls nicht ausgebaut. Die äußeren Fensterflügel wurden in der Werkstatt saniert, die inneren Flügel neu gebaut und exakt an die Vorgabe des Bestandes angepasst, was für Planung und Handwerker eine besondere Herausforderung darstellte.
Fenster und Putzoberflächen wurden nach einem mit den Denkmalschutzbehörden abgestimmten Farbkonzept neu beschichtet. Das sogenannte „Münchner Grün“ der Fenster wurde unter den über die Jahrzehnte aufgebrachten Beschichtungen als die ursprüngliche Farbgebung identifiziert.
Die Wandmalereien an den Innenhoffassaden wurden gereinigt, zurückhaltend retuschiert und fixiert, um weiteren Verfall aufzuhalten (Ausführung: Erwin Marquardt, Kirchenmalermeister, München).

© 2021 |
uns architektur und städtebau
zenettistr. 17 | d-80337 münchen
t +49 89 720 595 41